www.khs-meissen.de / 3: Aktuelles > Die Datenhoheit im Netz erobern und behalten
.

Die Datenhoheit im Netz erobern und behalten

Das Internet lebt von Daten, sie sind das elektronische Blut, das es am Leben erhält. Die Digitalisierung führt zu einer Explosion der Datenmenge. Die richtigen Daten im
Netz sichern – ob man will oder nicht – das Überleben. Falsche Daten können zu schweren Beeinträchtigungen führen. So wie man regelmäßig seine Blutwerte checken lässt, so sollte man auch regelmäßig seine eigenen Daten im Internet überprüfen. Wie beim Blutbild deuten auch hier „Abweichungen" auf mögliche „Erkrankungen" hin. Das Ranking auf der Google-Trefferliste hängt erheblich von der Qualität der im Internet kursierenden Daten ab. Daten wachsen und vermehren sich online, laufend werden von den verschiedensten Portalen die im Internet verstreuten Daten gecrawlt, verglichen, ausgewertet und neu zusammengestellt.

Bedeutung der Daten wird unterschätzt

Leider wird dabei die Aktualität selten zuverlässig geprüft, sodass auf diese Weise immer wieder veraltete Daten auftauchen. Ebenso wenig wird auf die Kongruenz der Daten geachtet, was dazu führt, dass beispielsweise im Internet die unterschiedlichsten Firmierungen und auch Anschriften oder Rufnummern kursieren. Die Bedeutung der Daten für die Existenz im Internet wird von vielen unterschätzt. Viele wissen nicht, welche Daten über sie im Netz kursieren, wie man diese schnell und dauerhaft korrigiert und vor Missbrauch schützt! Das beginnt bereits bei Google selbst. Ein wichtiges Detail ist dabei Google My Business, das Google-Unternehmensprofil. Für deren Inhalt ist man selbst verantwortlich. Und es muss vom Inhaber verifiziert werden, um es vor Missbrauch zu schützen. Solange dort „Inhaber dieses Unternehmens?" vermerkt ist, kann beispielsweise jeder, z. B. auch ein Wettbewerber, die Daten seines Konkurrenten „mutwillig" ändern, ohne dass es dieser bemerkt. Dann tauchen dort – wie gar nicht so selten anzutreffen – Bemerkungen auf, wie „Dauerhaft geschlossen", eine beliebte Form des Missbrauchs.

Google belohnt korrekte Daten

Die im Netz kursierenden Firmendaten tauchen in einer ganzen Reihe von Portalen auf, von denen wiederum eine nicht unbeträchtliche Anzahl das Vertrauen von Google genießt. Der Google-Algorithmus prüft im Rahmen einer Suche, inwieweit die dort vorhandenen Daten identisch und somit vertrauenswürdig sind. Sind die dort gefundenen Daten zu 100 % identisch, wirkt sich das positiv auf die Trefferlisten-Platzierung aus. Je mehr Abweichungen festgestellt werden, desto schlechter fällt das Ranking auf der Trefferliste aus. Zu den Portalen, die das Vertrauen von Google genießen, zählen – neben den bekannten Telefonverzeichnissen Gelbe Seiten, Das Örtliche und Das Telefonbuch auch Facebook, Bing, Golocal, Foursquare, Lokale Auskunft, Freie Auskunft, Focus Yellowmap, Marktplatz Mittelstand, Bundestelefonbuch, Branchenbuch Stadt-Branchenbuch Meinestadt, Cylex, Goyellow und AroundMe. Wenn auch viele dieser Portale kaum bekannt sind, entscheiden sie dennoch tagtäglich über die Platzierung auf der Google-Trefferliste mit.

Schutz der Daten sicherstellen

SELLWERK bietet an, die eigenen Daten auf über dreißig dieser für Google relevanten Portale richtig zu stellen und – was noch wichtiger ist – vor Dritten dauerhaft mit einem „Kopierschutz" zu versehen. Gleichzeitig bekommt der Kunde ein Monitoring-Tool an die Hand, mithilfe dessen er auf einem Klick eine Übersicht darüber erhält, wie „gut" seine Firma im Netz vertreten ist. Zusätzlich sind seine – geprüften – Daten neuerdings auch über den Voice-Kanal Alexa und über nahezu alle Navigationsdienste (z. B.: TOMTOM, here) verfügbar. Sichtbarkeit erhält er auch durch eine Firmenprofilseite, über die interessante Inhalte an die Portale ausgespielt werden können, wie beispielsweise Fotos oder Videos.

Josef Hintermeier 
Telefon: 03 51/28 52-200
E-Mail: josef.hintermeier@sellwerk.de